Über

VERZEICHNIS DER IN

DEUTSCHLAND

ZUGELASSENEN HOLZSCHUTZMITTEL

 

Stand Januar 2018

Das europäische Biozidrecht (zuletzt Biozid-Verordnung Nr.528/2012) regelt u.a. die Voraussetzungen für die Marktfähigkeit von Biozid-Produkten. Unter Berücksichtigung Wirkstoff abhängiger Über- gangszeiten müssen danach zukünftig alle Biozid-Produkte (Produktart 8: Holzschutzmittel) eine Zu- lassung nach dem europäischen Biozidrecht aufweisen, um auf dem Markt angeboten und verwendet werden zu können.

 

In Deutschland dürfen deshalb nur Holzschutz-, Bekämpfungs- und Schwammsperrmittel (im weiteren Holzschutzmittel genannt) angewendet werden, die nach geltenden gesetzlichen Bestimmungen ver- kehrsfähig und für den vorgesehenen Verwendungszweck geeignet sind. Mit der entsprechenden Bewertung und der Zulassung von Holzschutzmitteln wurde die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin – BAuA – betraut. Eine anwendungsbezogene Zuordnung der bisher von der BAuA erteilten Zulassungen für Holzschutzmittel ist in dieser Zusammenstellung im Abschnitt 2 enthalten.

 

Für Holzschutzmittel mit Altwirkstoffen gelten darüber hinaus bestimmte Übergangsregelungen (siehe www.baua.de), nach den Holzschutzmittel innerhalb festgelegter Fristen auch ohne BAuA-Zulassung auf dem Markt angeboten und verwendet werden dürfen. Diese Produkte müssen jedoch bei der Zulassungsstelle, hier der BAuA, gemeldet sein und ihnen muss eine BAuA-Registriernummer (N-xxxxx) zugeteilt worden sein. Produkte, die auf Grund dieser Übergangsregelung verkehrsfähig und deshalb verwendbar sind, sind im Abschnitt 3 der Zusammenstellung aufgelistet.

 

Da für viele Holzschutzmittel, insbesondere für Mittel mit kombinierter insektizider und fungizider Wirksamkeit, aus unterschiedlichen Gründen noch keine BAuA-Zulassungen vorliegen oder in näch- ster Zeit erwartet werden, gelten bis auf Weiteres die bisherigen nationalen Regelungen weiter, d.h.:

 

Für tragende und aussteifende Hölzer in baulichen Anlagen, deren Dauerhaftigkeit nach Ausschöpf- ung aller Möglichkeiten des baulichen Holzschutzes nur durch einen chemischen Schutz gewähr- leistet oder wieder hergestellt werden kann, ist gemäß den Bauordnungen der Bundesländer die Verwendung von Holzschutzmitteln mit einem bauaufsichtlichen Verwendbarkeitsnachweis (allge- meine bauaufsichtliche Zulassung -ABZ-) verbindlich vorgeschrieben (siehe Abschnitt 1 der Zusam-menstellung). Auch für beanspruchte Hölzer im Außenbereich, wie z.B. für Spielplatzanlagen, den Gartenbereich usw., wird bei einem erforderlichen chemischen Holzschutz die Verwendung von Holzschutzmitteln mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung dringend empfohlen.

In diesem Zusammenhang wird auf die Technischen Baubestimmungen (siehe Liste der Technischen Baubestimmungen der Länder)

-DIN 68800-1:2011-10 - Holzschutz; Allgemeines -

-DIN 68800-2:2012-02 - Holzschutz; Vorbeugende bauliche Maßnahmen im Hochbau -

sowie auf die allgemein anerkannten Regeln der Technik

-DIN 68800-3:2012-02 - Holzschutz, Vorbeugender Schutz von Holz mit Holzschutzmitteln –

-DIN 68800-4:2012-02 - Holzschutz; Bekämpfungs- und Sanierungsmaßnahmen gegen Holz

zerstörende Pilze und Insekten –

hingewiesen.

 

 

Der sachgemäße Umgang mit Holzschutzmitteln erfordert ein hohes Maß an Fachwissen und Sensibilität aller am Bau Beteiligten. In heutiger Zeit sind natürlich alle erforderlichen Informationen zu den einzelnen Holzschutzmitteln im Internet vorhanden, jedoch nicht für den Praktiker oder interessierten Laien zusammenfassend aufgearbeitet und deshalb nicht für eine vergleichende Auswahl geeignet. Selbst die wichtigen Informationen, für welche Gebrauchsklassen (GK) ein Mittel verwendbar ist oder bei welchem Hersteller zusätzliche Angaben zu einem Mittel eingeholt werden können, können oft nicht den zugänglichen Veröffentlichungen entnommen werden oder nur mit größerem Rechercheaufwand ermittelt werden.

 

In dieser nun vorliegenden Zusammenstellung haben Sie auf ca. 470 Seiten alle in Deutschland verwendbaren Holzschutz-, Bekämpfungs- und Schwammsperrmittel (ABZ, BAuA-Zulassungen, BAuA-Registriernummern) im Blick und können über die anwendungsbezogene Zuordnung der Mittel eine sachkundige Auswahl/Entscheidung insbesondere in Bezug auf die Einsatzbereiche (Gebrauchsklassen, tragend/nicht tragend, enthaltene Wirkstoffe usw.) treffen. Durch eine sinnvolle Verlinkung des Inhaltsverzeichnisses sowie der einzelnen Mittel in der alphabetischen Auflistung mit den 27 erläuternden Tabellen in den einzelnen Abschnitten können die wichtigsten weiterführenden Informationen schnell abgerufen werden. Darüber hinaus kann durch die Verlinkung in den Mittelbeschreibungen mit den Homepages der Produkthersteller auf kurzem Weg auf die technischen Informationen und Datenblätter der ausgewählten Holzschutzmittel zurückgegriffen werden.

 

Es ist vorgesehen, diese Zusammenstellung der in Deutschland verwendbaren Holzschutz-, Bekämpfungs- und Schwammsperrmittel abhängig vom Datenanfall periodisch auf dem aktuellsten Stand zu halten.

 

Die Zusammenstellung kann zu einem Einzelpreis in Höhe von 25,00 € zuzüglich Mehrwertsteuer = 29,75 € käuflich erworben werden.

 

Bitte beachten Sie beim Kauf, dass eine Ihnen übermittelte Zusammenstellung nur für Ihre persönliche Verwendung bestimmt ist und dass eine unautorisierte Vervielfältigung nicht erlaubt ist.

Selbstverständlich können Sie die Zusammenstellung auch für mehrere Nutzer erwerben. Für jede weitere Zusammenstellung erhalten Sie beim Kauf einen Rabatt von 30 % auf den Nettopreis.

 

Bestellvorgang

 

  • Email mit Kontaktdaten (aller Nutzer) senden an
  • Sie erhalten umgehend eine Email mit einer Rechnung
  • Bezahlen der Rechnung
  • Nach Geldeingang erhalten Sie einen Link mit den Zugangsdaten
  • Sie können die Zusammenstellung über den Link verwenden oder für die persönliche Verwendung downloaden

Bei Rückfragen:

 

Sachverständigenbüro C. und H. Quitt

Triftstraße 50

16341 Panketal

 

Tel: 030 94415150

Email: hquitt@online.de

 

INHALTSVERZEICHNIS

Anwendungsbezogene Zusammenstellung der Holzschutz-, Bekämpfungs- und Schwammsperrmittel

 

1. Vorbeugend wirkende Holzschutz-, Bekämpfungs- und Schwammsperrmittel für tragende und aussteifende Holzbauteilemit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung -ABZ-

 

1.1 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel gegen Insekten- und Pilzbefall

1.1.1 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel für Holz in der Gebrauchsklasse 1 (z.Z. keine Zulassungen) (Tabelle 1)

1.1.2 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel für Holz in der Gebrauchsklasse 2

1.1.2.1 Formulierungen mit organischen Wirkstoffen, Wasser basiert (Tabelle 2)

1.1.2.2 Formulierungen mit organischen Wirkstoffen, Lösemittel basiert (Tabelle 3)

1.1.3 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel für Holz in der Gebrauchsklasse 3

1.1.3.1 Formulierungen auf der Grundlage von organischen Wirkstoffen, Wasser basiert (Tabelle 4)

1.1.4 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel für Holz in der Gebrauchsklasse 4

1.1.4.1 Formulierungen auf der Grundlage von organischen und anorganischen Kupfer-Verbindungen, Wasser basiert (Tabelle 5)

 

1.2 Mittel zur Bekämpfung eines vorhandenen Befalls durch holzzerstörende Insekten (Bekämpfungsmittel)

sowie Mittel zur Verhinderung des Durchwachsens von Hausschwamm durch Mauerwerk (Schwammsperrmittel)

1.2.1 Mittel zur Bekämpfung eines vorhandenen Befalls durch holzzerstörende Insekten

1.2.1.1 Bekämpfungsmittel mit schneller Wirksamkeit und gleichzeitigem vorbeugenden Schutz gegen Insekten (Tabelle 7)

1.2.2 Mittel zur Verhinderung des Durchwachsens von Hausschwamm durch Mauerwerk – Schwammsperrmittel (Tabelle 8)

 

 

 

2. Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel, Bekämpfungs- und Schwammsperrmittel mit Zulassung nach dem europäischen Biozidrecht - BAuA-Zulassung

 

2.1 Vorbeugend gegen holzzerstörende Insekten sowie idR gegen holzzerstörende und/oder holzverfärbende Pilze wirkende Holzschutzmittel mit BAuA-Zulassung

2.1.1 Wasser basierte Holzschutzmittel gegen holzzerstörende Insekten sowie gegen holzzerstörende und/oder holzverfärbende Pilze (Tabelle 20.1)

2.1.2 Lösemittel basierte Holzschutzmittel gegen holzzerstörende Insekten sowie gegen holzzerstörende und/oder holzverfärbende Pilze (Tabelle 20.2)

2.1.3 Holzschutzmittelpatronen gegen holzzerstörende Insekten sowie gegen holzzerstörende Pilze (Tabelle 20.3)

Mittel dieser Gruppe für die GK 1/2 GK 2/3 GK4

2.2 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel ausschließlich gegen Pilzbefall

2.2.1 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel gegen holzzerstörende Pilze (Tabelle 21)

2.2.2 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel gegen holzzerstörende und holzverfärbende Pilze

2.2.2.1 Wasseer basierte Holzschutzmittel gegen holzzerstörende und holzverfärbende Pilze (Tabelle 22.1)

2.2.2.2 Lösemittel basierte Holzschutzmittel gegen holzzerstörende und holzverfärbende Pilze (Tabelle 22.2)

2.2.3 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel gegen holzverfärbende Pilze (Bläue-Pilze)

2.2.3.1 Wasser basierte Holzschutzmittel gegen holzverfärbende Pilze (Tabelle 23.1)

2.2.3.2 Lösemittel basierte Holzschutzmittel gegen holzverfärbende Pilze (Tabelle 23.2)

2.2.4 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel für den Schutz von Holzwerkstoffen (Tabelle 24)

 

2.3 Holzschutzmittel mit bekämpfender Wirkung gegen holzzerstörende Insekten

sowie gleichzeitiger vorbeugender Wirksamkeit gegen holzzerstörende Insekten (und Pilze) (Tabelle 25)

 

2.4 Holzschutzmittel zur Verhinderung des Durchwachsens von Hausschwamm durch Mauerwerk (Schwammsperrmittel) (Tabelle 26)

 

2.5 Bekämpfend wirkende Holzschutzmittel gegen holzzerstörende Insekten – Begasungsmittel - (Tabelle 27)

 

 

 

3. Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel sowie Bekämpfungs- und Schwammsperrmittel, die nach dem europäischen Biozidrecht

auf Grund der geltenden Übergangsregelungen verwendbar sind - BAuA-Registriernummer –

 

3.1 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel gegen holzzerstörende Insekten- und holzzerstörende Pilze

3.1.1 Wasser basierte Holzschutzmittel gegen holzzerstörende Insekten- und holzzerstörende Pilze (Tabelle 31.1)

3.1.2 Lösemittel basierte Holzschutzmittel gegen holzzerstörende Insekten- und holzzerstörende Pilze (Tabelle 31.2)

Mittel dieser Gruppe für die GK 1/2 GK 2/3 GK4

 

3.2 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel gegen holzzerstörende und holzverfärbende Pilze

3.2.1 Wasser basierte Holzschutzmittel gegen holzzerstörende und holzverfärbende Pilze (Tabelle 32.1)

3.2.2 Lösemittel basierte Holzschutzmittel gegen holzzerstörende und holzverfärbende Pilze (Tabelle 32.2)

 

3.3 Vorbeugend wirkende Holzschutzmittel gegen holzverfärbende Pilze (Bläue-Pilze)

3.3.1 Wasser basierte Holzschutzmittel gegen holzverfärbende Pilze (Tabelle 33.1)

3.3.2 Lösemittel basierte Holzschutzmittel gegen holzverfärbende Pilze (Tabelle 33.2)

 

3.4 Mittel mit bekämpfender Wirksamkeit gegen holzzerstörende Insekten sowie gleichzeitiger vorbeugender Wirksamkeit gegen holzzerstörende Insekten (und Pilze)

3.4.1. Wasser basierte Bekämpfungsmittel gegen holzzerstörende Insekten (Tabelle 34.1)

3.4.2 Lösemittel basierte Bekämpfungsmittel gegen holzzerstörende Insekten (Tabelle 34.2)